Startseite

Sportler des Jahres 2016: HSG dabei

22. November 2016, 14:11 Uhr - von Bernd Schröder

Jährlich wählt Hannover seine Sportler des Jahres. Die NEUE PRESSE nominiert je 10 Kandidaten für Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres. Es kann telefonisch abgestimmt werden und die Anrufer geben nicht nur ihre Stimme ab, sondern können mit ein bißchen Glück auch noch etwas gewinnen. Erstmals ist die HSG auch mit der Mannschaft vertreten. Alleine die Nominierung ist schon ein großer Erfolg, die Konkurrenz kann sich sehen lassen (siehe Nominierungsliste). Trotz aller Bescheidenheit kann man stolz sagen, die Mannschaft um Trainer Florian Marotzke hat sich die Wahl unter die TOP 10 in der Sportstadt Hannover redlich verdient. Und mit Isabelle Dölle sind die JUNGEN WILDEN zusätzlich in der Kategorie „Sportlerin des Jahres“ vertreten.

ZUR WAHL RUFT IHR AM BESTEN GLEICH ZWEIMAL AN

Mannschaft – Tel.Nr.: 0137 / 98 80 823 04

Isabelle Dölle – Tel.Nr.: 0137 / 98 80 821 08

In nicht einmal 10 Jahren hat sich die HSG Hannover-Badenstedt aus der Regionsoberliga (6. Klasse) bis hoch in die 2. Bundesliga gearbeitet. Unaufhaltsam sind sie ihren Weg gegangen und haben nach der letzten Saison, der souveränen Meisterschaft in der 3. Liga, den Sprung in die HBF (Handball Bundesliga Frauen), dem Dachverband der 1. und 2. Bundesliga Frauen, geschafft. Einen riesen Glückwunsch an das Team der JUNGEN WILDEN. Die HSG stellt immer wieder die enge Verbundenheit zu ihrer „Heimatstadt“ heraus – nur ein Beispiel ist der jährliche Fototermin an einer Sehenswürdigkeit der Landeshauptstadt. So wurden in diesem Jahr die Herrenhäuser Gärten gewählt, an dem Ort entstand auch das Foto unten.

freude-der-mannschaft

Mit Isabelle Dölle ist eine weitere Nationalspielerin der HSG nominiert. 2012 war Sakia Rast als „frische“ Deutsche Meisterin die erste im Bunde und sie erreichte damals einen tollen dritten Platz. Zwei Jahre später erhielten wir wieder eine Nominierung – Vizeweltmeisterin Kathrin Pichlmeier und die HSG konnten sich 2014 erneut über die „Bronzemedaille“ freuen.
Und nun ist unsere Juniorinnennationalspielerin unter den TOP 10. Noch in diesem Jahr hat sie an der Jugendweltmeisterschaft in Bratislawa teilgenommen. Im Bundesligateam stellt sie bereits eine feste Größe da und auch in unserer A-Jugendbundesligamannschaft ist Isi als Leistungsträgerin aktiv – Anfang November gelang der Einzug in die Zwischenrunde.
Zurzeit befindet sich Isabelle Dölle bei einem DHB-Lehrgang. Die neuformierte Juniorinnen-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes ist vom 20. bis zum 24. November in der Sportschule Kienbaum. Die Maßnahme dient DHB-Juniorinnen-Trainerin Marielle Bohm und Co-Trainer Jens Pfänder vor allem dazu, sich weiterhin einen Überblick über die Spielerinnen zu verschaffen. Im Zentrum steht die individuelle Entwicklung der DHB-Talente, aber auch gruppentaktische Übungen sind Bestandteile der Maßnahme.

DHB-Bericht (einschl. Kader)